Logo psychische Krankheiten

Startseite

Liste Krankheiten


  ADHS
  Angststörungen
  Autismus
  Borderline
  Bulimie
  Burnout
  Demenz
  Depressionen
  Essstörungen
  Fatigue
  Magersucht
  Neurosen
  Psychosen
  PTSD
  Schizophrenie
  Sucht
  Tic-Störung
  Zwangsstörungen


Psychische Krankheiten

Burnout

Erklärung, Definition, Ursachen, Symptome und Behandlung

Burnout, sprichwörtlich ausgebrannt Unter dem Burnout Syndrom versteht man umgangssprachlich "ausgebrannt" zu sein. Burnout ist im Endeffekt eine emotionale Erschöpfung, welche im Endeffekt das letzte Stadium einer Depression darstellt. Das Burnout wird in der Regel durch berufliche Belastung ausgelöst, welche sich in Form von zu viel Stress äußern kann.

Das Burnout Syndrom kann in der Regel nur von einem Facharzt festgestellt werden, wobei es verschiedene Phasen gibt, in welche die betroffene Person fallen kann. So beginnt es mit dem permanenten Drang etwas beweisen zu wollen bzw. versucht man Probleme zu überspielen und innerliche Konflikte zu ignorieren. Im Endeffekt zieht man sich zurück, bis hin im letzten Stadium von Burnout durchwegs auch Suizid Gedanken auftreten können.

Eine gezielte Therapie oder Behandlung gegen Burnout gibt es in der Regel nicht - was vermutlich daran liegt, dass bei Burnout die gleichen Therapiewege wie bei Depressionen verwendet werden. Somit muss sich die betroffene Person abfinden, überfordert zu sein bzw. ist es ratsam, Ruhe zu suchen und auch psychische Hilfe in Form eines Psychiaters in Anspruch zu nehmen.

Hier gibt es weitere detaillierte Infos zum Burn-Out-Syndrom


ähnliche Themen

   Symptome Wechseljahre
   Hypnose online

(c) 2012 by psychische-krankheiten.net Hinweise Impressum